Aus der Historie des Verbandes:

Die Wiener Ärztin und Gerontologin beobachtete, dass bei vielen Menschen mit dem Eintritt in den Ruhestand ein Abbau der körperlichen und geistigen Fähigkeiten einhergeht. Auf der Basis dieser Beobachtungen stellte sie ein umfangreiches Repertoire von Spielen mit der Zielsetzung eines dauerhaften geistigen Trainings in lockerer, stressfreier Atmosphäre zusammen.

Der Bundesverband Gedächtnistraining e.V. besteht seit 1987.

Der Bundesverband Gedächtnistraining trug bis 1998 in seinem Namen den Zusatz „nach Dr. med. Franziska Stengel".

Seitdem erweitert er sein Trainingsangebot und aktualisiert es durch ergänzende Trainingselemente wie Bewegungs- und Koordinationsübungen, Entspannung, Training für die fluide Intelligenz und Üben diverser Mnemotechniken.

Der BVGT e.V. bildet Gedächtnistrainerinnen aus, die z.B. in Volkshochschulen, Erwachsenenbildungsstätten, Seniorenklubs, Rehabilitationszentren, Altenheimen und Tageskliniken Ganzheitliches Gedächtnistraining anbieten.

Seit 2005 wird das Ganzheitliche Gedächtnistraining zusätzlich auch verstärkt in Kinder- und Jugendeinrichtungen angeboten.

Der gemeinnützige Verband ist laut Satzung verpflichtet, an der Entwicklung, Förderung und Verbreitung des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings mitzuwirken.

Dem steigenden Qualifizierungsbedarf der Gedächtnistrainerinnen und Referentinnen wird dabei Rechnung getragen.

Fachveranstaltungen werden im In- und Ausland durch Eigeninitiative oder in Kooperation mit befreundeten Verbänden und Institutionen durchgeführt.

Prof. Dr. Hans Georg Nehen, Chefarzt und Leiter des Geriatriezentrums Haus Berge und der Memory Clinic Essen leitete den BVGT e.V. als 1. Vorsitzender des Vorstandes von 1995 bis 2015.

Seit 2016 hat diesen Vorsitz nun Frau Professor M.C. Polidori,

In fast allen deutschen Bundesländern existieren Regionalgruppen, die die Anliegen der Gedächtnistrainerinnen und den Austausch vor Ort koordinieren.

Im Jahr 2012 feierte der BVGT e.V. sein 25-jähriges Jubiläum

Film MP4-Video zum Herunterladen für iPad und iPhone

Film als Quick-Time Video zum anschauen

Die Mitgliederzeitschrift „denkzettel" unterrichtet viermal jährlich über neue Entwicklungen im Gedächtnistraining und bietet den Trainern neue Übungen und Texte für die praktische Arbeit an.

Die erste Ausgabe erschien Januar 1999. Damals wurde auch das neue Logo des BVGT e.V. vorgestellt.

Die Graphiker gaben dazu die folgende Erklärung: „Nun machen wir mal 'nen Punkt. Einen Doppelpunkt sogar. Die Schnittstelle, die zwischen Informant und Information steht, wird zum Mittelpunkt unseres Erscheinungsbildes. Eine unscharfe Spiegelung oder auch ein Schatten bilden Bezugspunkte und erzeugen das Wechselspiel zwischen Gegenwart und Vergangenheit, Sender und Empfänger, Lehrenden und Lernenden, Ereignis und Erinnerung. Zwei Punkte, die sich gerade berühren. Der Punkt, an dem zwei Menschen sich treffen und etwas Bleibendes hinterlassen - z. B. mit ihrer Gedächtnistrainingsarbeit. Unser Logo möchte in abstrahierter Form das Wesentliche des Gedächtnistrainings auf den Punkt bringen."

 

 

Seit dem 20.01.2011 ist der BVGT e.V. nach LQW zertifiziert. Der Verband wird sich in Zukunft alle vier Jahre einer Rezertifizierung unterziehen, um auch weiterhin eine hohe Qualität in der Weiterbildung und auf Verbandsebene bieten zu können.