Qualifizierte Ausbildungsreferenten und Fachreferenten sind für die Ausbildung der Ganzheitlichen Gedächtnistrainer und für deren Fortbildungen zuständig.

Die Ausbildungs- und Fachreferenten entwickeln selbst die Inhalte der Fortbildungen und so schöpfen wir aus einem reichen Angebot, um unsere Trainer für die Kurse fit zu machen.

Grundlage aber ist eine fundierte Ausbildung als Basis für ein erfolgreiches Arbeiten. Stellt sich für Sie die Frage einer Ausbildung als Ganzheitlicher Gedächtnistrainer als Grundlage Ihrer Selbständigkeit, oder als Zusatzqualifikation für eine gute Ergänzung Ihrer bisherigen Tätigkeit? Beides ist möglich! Gerne dürfen Sie Informationsmaterial im Servicebüro per Mail anfordern.

 

 


Eine qualifizierte Ausbildung ist die Grundlage für die professionelle Durchführung von Trainings für Gedächtnis und Gehirn.
In der Ausbildung werden alle relevanten Inhalte vermittelt. Eine ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis ermöglicht eine optimale Vorbereitung auf die spätere Ausübung der Tätigkeit als Ganzheitlicher Gedächtnistrainer. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf Übungen gelegt.  
Die Qualitätsstandards und Ausbildungsrichtlinien des Verbandes regeln eine hochwertige Ausbildung.
Dabei erkennt jeder Ganzheitlicher Gedächtnistrainer ausdrücklich die Qualitätskriterien des Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V. an.  


Die dreiteilige Ausbildung zum Ganzheitlichen Gedächtnistrainer umfasst einen Grundkurs, einen Aufbaukurs 1 und einen Aufbaukurs 2 mit jeweils 40 bzw. 42 Unterrichtseinheiten. Sie schließt mit einer Prüfung ab.

Wenn Sie auf die einzelnen Kursnummern klicken, gelangen Sie zu den Kursdetails, wie z. B. Kontaktanmeldedaten, Kurszeiten u. s.w.

Der Verband führt deutschlandweit Ausbildungen durch. Stöbern Sie hier weiter.

Falls Sie den nächsten Grundkurs absolvieren möchten, haben Sie die Möglichkeit in unserer Suchfunktion, nach allen Grundkursen bundesweit zu suchen.


Allgemeine Ausbildungsgrundsätze:
•    Inhalt und Umfang der Ausbildung sind unabhängig vom Veranstalter und vom Referenten einheitlich geregelt.
•    Die Ausbildung wird ausschließlich von Referenten des BVGT e.V. geleitet. Diese sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Durchführung.

Ausbildungsmaterialien:
Ausbildungsmappen des Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V. für Grundkurs, Aufbaukurs 1 und Aufbaukurs 2 (jeweils theoretische Grundlagen und praktische Übungen). Die Ausbildungsmappen sind Grundlage der Ausbildung. Jeder Kursteilnehmer erhält ein Exemplar zu Beginn des Kurses. Außerhalb der Kurse sind die Mappen nicht erhältlich.


Voraussetzungen für den Abschluss der Ausbildung:
•    lückenlose Teilnahme an allen 3 Kursen
•    Hausarbeit mit Stundenkonzept, Durchführung und Evaluation
•    bestandener Test im Aufbaukurs 2
•    erfolgreiche Lehrprobe
•    Das Zertifikat des BVGT e.V. wird nur an Verbandsmitglieder ausgehändigt.


Zertifikatsverlängerung - Qualitätssicherung:
•    Das Zertifikat des BVGT e.V. hat eine Gültigkeit von 3 Jahren.
•    Zur Verlängerung ist innerhalb dieses Zeitraums die Teilnahme an Fortbildungsseminaren des BVGT e.V. von mindestens 12 Unterrichtseinheiten erforderlich.


Qualitätssicherung:
Die Ausbildungsreferenten sind verpflichtet, nach dem Qualitätsmanagement des BVGT e.V. zu arbeiten und sich den Anforderungen entsprechend fortzubilden.


•    Das Zertifikat des BVGT hat eine Gültigkeit von 3 Jahren.
•    Zur Verlängerung ist innerhalb dieses Zeitraums die Teilnahme an vom BVGT e.V. ausgeschriebenen Fortbildungsseminaren von mindestens 12 Unterrichtseinheiten (UE) erforderlich. Das entspricht entweder einem mehrtägigen Seminar oder 2 eintägigen Seminaren.
•    Zur Förderung einer regen Verbandskultur wurde 2015 durch den Vorstand einstimmig beschlossen, den Besuch des Fachvortrags in Verbindung mit der Mitgliederversammlung während den Jahreshauptversammlungen mit jeweils 2 UE anzuerkennen. Wer innerhalb seines Zertifikats-Verlängerungszeitraums von drei Jahren alle drei Fachvorträge besucht, benötigt nur noch eine eintägige Fortbildung mit 7 oder 8 UE.
•    Unterrichtseinheiten können nicht angesammelt oder gespart und in den folgenden Dreijahresrhythmus übernommen werden. Alle 3 Jahre sind 12 UE an Minimum zu absolvieren.
•    Zertifikate werden ausgehend vom Datum des Erwerbs jeweils um drei Jahre verlängert. Die Verlängerung des BVGT-Zertifikates erfolgt auf dem Original auf der Rückseite und wird ausschließlich durch das Servicebüro getätigt.
•    Das Zertifikat kann frühestens 6 Monate vor Gültigkeitsablauf eingereicht werden.
•    Um den Gedächtnistrainern gerecht zu werden, die ihre Kompetenzen in den Modulen und Weiterqualifikationsmaßnahmen des BVGT e.V. erwerben, hat sich der Vorstand entschlossen, die dadurch erworbenen Fachkompetenzen durch längere Gültigkeit des Zertifikats zu belohnen. Nach der Teilnahme an einem der Module wird das Zertifikat einmalig um 4 Jahre verlängert. Nachdem die Zusatzqualifikation FTH oder FP erreicht wurde, erfolgt die Verlängerung einmalig anstatt um 4 um 5 Jahre. Die Zusatz-Zertifikate FachtherapeutIn für Hirnleistungstraining® (FTH) und FachpräventologIn geistige Fitness® (FP) sind jeweils 5 Jahre gültig und können nur durch spezielle BVGT-Fortbildungen verlängert werden - die Verlängerungen gelten nicht kumulativ. Diese werden wiederum als Zertifikatsverlängerung für das Gedächtnistrainerzertifikat anerkannt.
•    Diese Regelung gilt rückwirkend seit 2010, d.h. das Zertifikat der Trainer, die ein Modul besucht bzw. die Weiterqualifizierung zur FTH oder FP abgeschlossen haben, verlängert sich um ein Jahr bzw. zwei Jahre. Dies wird bei der nächsten Zertifikatsverlängerung automatisch berücksichtigt.
•    Ist ein Zertifikat abgelaufen, sollte der Zeitraum bis zum Absolvieren einer entsprechenden Fortbildung nicht länger als ein halbes Jahr betragen.
•    Ist ein Zertifikat seit bis zu 6 Jahren abgelaufen, kann ein vom BVGT e.V. angebotener Auffrischungskurs (26 UE) absolviert werden, um das Zertifikat von diesem Zeitpunkt an für weitere drei Jahre zu verlängern. Mitglieder mit einer abgeschlossenen 2-teiligen Ausbildung des BVGT (bis 1997) können nach einem Auffrischungskurs von 26 UE das aktuelle Zertifikat des BVGT erhalten. Der Auffrischungskurs wird mindestens einmal jährlich in Idstein angeboten.
•    Ist ein Zertifikat länger als 6 Jahre abgelaufen, muss die Ausbildung komplett neu durchlaufen werden.
•    Eine ungekündigte Mitgliedschaft im Bundesverband Gedächtnistraining e.V. ist Voraussetzung für jede Verlängerung.

 

Wenn Sie auf die einzelnen Kursnummern klicken, gelangen Sie zu den Kursdetails, wie z. B. Kontaktanmeldedaten, Kurszeiten u. s.w.

Falls Sie ein bestimmtes Fortbildungsthema interessiert, haben Sie die Möglichkeit in unserer Suchfunktion, nach diesem Fortbildungsangebot bundesweit zu suchen.

48231 Warendorf / Freckenhorst

Mo. 11.12.2017 - Fr. 15.12.2017

41564 Kaarst

Mi. 21.02.2018 - So. 25.02.2018

45888 Gelsenkirchen

Mi. 18.04.2018 - So. 22.04.2018

59473 Soest

Mo. 18.06.2018 - Fr. 22.06.2018


Weiterqualifizierung zur FachtherapeutIn für Hirnleistungstraining®

Untersuchungen haben gezeigt, dass das Wohlbefinden der Bewohner in stationären – und auch teilstationären – Einrichtungen vor allem auch von der Vielfalt an abwechslungsreichen Angeboten abhängt. Nicht nur Schutz und Versorgung, sondern auch die geistige Aktivierung ist für sie von zentraler Bedeutung.

 

Aufgrund des hohen Anteils an Bewohnern mit Demenz und dem generellen Risiko kognitiver Einbußen bei hochaltrigen Pflegebedürftigen ist die Stärkung kognitiver Ressourcen inzwischen auch ein relevantes Thema der Prävention und Gesundheitsförderung in stationären Pflegeeinrichtungen (siehe Leitfaden Prävention in stationären Pflegeeinrichtungen nach § 5 SGB XI, hrsg. vom GKV-Spitzenverband, Berlin 2016).

 

Das Gedächtnistraining ist jedoch nicht nur ein wichtiger Bestandteil des Aktivierungs- bzw. Therapieprogramms in Einrichtungen, sondern auch von Personen mit Hirnleistungsstörungen, die noch im eigenen häuslichen Umfeld leben. Das Gedächtnistraining nach dem ganzheitlichen Konzept des BVGT e.V. erfüllt die wissenschaftlichen Anforderungen für ein solches Training. Für therapeutisch tätige zertifizierte Gedächtnistrainer, die kognitives Training in Gruppen oder Einzeltrainings durchführen, gehört diese ganzheitliche Methode daher zum therapeutischen Standard.

 

Damit unsere zertifizierten Ganzheitlichen Gedächtnistrainer auch nach außen hin dokumentieren können, dass sie auf diesem Gebiet Experten sind und sowohl gezielte Trainings durchführen als auch wirksame Aufklärung leisten sowie gezielt Rat und Hilfe bieten können, haben wir die speziell zertifizierte Weiterqualifikation zur FachtherapeutIn für Hirnleistungstraining® entwickelt.

 

Was sind die Vorteile der Weiterbildung? Was nützt sie konkret?

Die Bezeichnung FachtherapeutIn für Hirnleistungstraining® ist geschützt und damit eine Auszeichnung mit Alleinstellungscharakter.

 

Eine solche Weiterbildung kann nicht nur zu größeren Chancen in beruflicher Hinsicht führen, sondern auch zur stärkeren persönlichen Zufriedenheit. Wer weiß, dass er über mehr Wissen verfügt als andere, stellt sich darüber hinaus dem Konkurrenzdruck auf dem „Trainermarkt“ ganz anders.

 

Der Weg zur FachtherapeutIn für Hirnleistungstraining ®

Die fundierte Weiterqualifizierung zur FachtherapeutIn für Hirnleistungstraining® wird nach den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgerichtet und nach den curricularen Richtlinien des BVGT e.V. durchgeführt.

Diese umfasst …

… das Modul „Geistige Aktivierung von Menschen mit Demenz“

… die ergänzende Fortbildung „Stadienspezifische kognitive Intervention (StaKogT / StaKogS) bei leichter kognitiver Störung (LKS) und leichtgradiger

     Alzheimer-Demenz (AD)“ bei der Diplom-Psychogerontologin Dr. Verena Buschert

… eine 40 Zeitstunden umfassende Hospitation an einer neurologischen oder neuropsychologischen bzw. Reha-Klinik

 

Voraussetzung für die Teilnahme an der Weiterqualifikation sind die Ausbildung zum Ganzheitlichen Gedächtnistrainer und die Mitgliedschaft im BVGT e.V.

 

Modul „Menschen mit Demenz geistig aktivieren“

Im Modul werden theoretische und praktische Inhalte zur Ergänzung und Vertiefung der Kompetenzen zertifizierter Gedächtnistrainer im Bereich „Demenz“ vermittelt sowie Kenntnisse über spezielles Trainings- und Aktivierungsmaterial und dessen sachgerechte Anwendung im Umgang mit an leichter bis mittelschwerer Demenz erkrankten Menschen.

 

Fortbildung „Stadienspezifische kognitive Intervention (StaKogT / StaKogS) bei leichter kognitiver Störung (LKS) und
leichtgradiger Alzheimer-Demenz (AD)“

In der Fortbildung werden Möglichkeiten kognitiver Intervention bei Menschen in einem möglichen Vorstadium einer AD (LKS) sowie bei klinisch manifester AD (leichtgradiges Stadium) theoretisch aufgezeigt wie auch praktisch durchgeführt. Die Referentin, Dr. Verena Buschert, ist Dipl. Psychogerontologin und als Neuropsychologin am Inn-Salzach-Klinikum, Wasserburg am Inn tätig. Zudem ist sie Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des BVGT e.V.

 

Diese Fortbildung wird einmal jährlich – meistens im Herbst - in Idstein angeboten. Die Termine und werden im Modul Demenz angekündigt und können im Servicebüro des BVGT e.V. erfragt werden.

 

 

Hospitation in einer Facheinrichtung mit Hospitationsbericht

Zur Erlangung des Zusatzzertifikates FachtherapeutIn für Hirnleistungstraining® muss eine einwöchige Hospitation absolviert werden. Die Hospitation dient dazu, Hirnleistungstraining als therapeutische Maßnahme in der Praxis kennenzulernen, da im Rahmen der Ausbildung zum Gedächtnistrainer das Training eher im Sinne von präventiven Maßnahmen ausgerichtet ist.

 

Abschluss: Das Zertifikat

Im Rahmen der Weiterqualifizierung zur FachtherapeutIn für Hirnleistungstraining® erhalten die Absolventen ein entsprechendes Zertifikat. Zusätzlich wird das Zertifikat Ganzheitlicher Gedächtnistrainer einmalig um fünf Jahre statt um drei Jahre verlängert.

 

Die vom BVGT e.V. zertifizierten FachtherapeutIn für Hirnleistungstraining® sind verpflichtet, zur Verlängerung ihrer Lizenz in regelmäßigen Abständen Fortbildungen zu absolvieren. Bei der Ausgestaltung der Trainingseinheiten werden den Bedürfnissen und Besonderheiten der jeweiligen Zielgruppe unter Einbeziehung der neuesten Forschungsergebnisse entsprochen.

 

Folgende Fortbildungen sind zurzeit für diese spezielle Zertifikatsverlängerung zugelassen …

 

… Aktivieren mit allen Sinnen – Spezielle Betreuungsangebote für Bettlägerige und Schwerstpflegebedürftige
     Referentin ist Gertraud Posdziech

 

… Einzelgedächtnistraining
     Referentin ist Ursula Hirt

… Gedächtnistraining für Patienten in frühen bis mittleren Demenzstadien inkl. der Möglichkeit die Angehörigen als „CO-Trainer“ einzubeziehen

     Referentin ist Ursula Hirt

… Es war einmal

     Referentinnen sind Susanne Blach und Ulrike Arend

 

… Gedächtnistraining mit biografischen Elementen

     Referentinnen sind Beate Belau, Silvia Kern und Gertraud Posdziech 

 

… Biografisch orientierte Themenstunden

     Referentinnen sind Beate Belau, Silvia Kern und Gertraud Posdziech

 

 

 

Weiterqualifikation zur FachpräventologIn geistige Fitness®

Dass gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung sich positiv auf die Gesundheit auswirken, ist mittlerweile wissenschaftlich belegt. Dem BVGT e.V. ist es seit jeher ein wichtiges Anliegen, auch die Bedeutung der mentalen Gesundheit für das Wohlergehen zu erforschen und zu belegen. Dass ein gezieltes Gedächtnistraining die kognitive Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter positiv beeinflussen kann, wurde in der Vergangenheit und wird weiterhin durch eigene Studien bewiesen. Damit unsere zertifizierten Gedächtnistrainer auch nach außen hin dokumentieren können, dass sie auf diesem Gebiet Experten sind und sowohl gezielte Trainings durchführen als auch wirksame Aufklärung leisten sowie fundiert Rat und Hilfe bieten können, haben wir die speziell zertifizierte Weiterqualifikation zur FachpräventologIn geistige Fitness® entwickelt.

 

Was sind die Vorteile der Weiterbildung? Was nützt sie konkret?

Die Bezeichnung FachpräventologIn geistige Fitness® ist geschützt und damit eine Auszeichnung mit Alleinstellungscharakter. Eine solche Weiterbildung kann nicht nur zu größeren Chancen in beruflicher Hinsicht führen, sondern auch zur stärkeren persönlichen Zufriedenheit. Wer weiß, dass er über mehr Wissen verfügt als andere, stellt sich darüber hinaus dem Konkurrenzdruck auf dem „Trainermarkt“ ganz anders.

 

Der Weg zur FachpräventologIn geistige Fitness®

Die fundierte Weiterqualifizierung zur FachpräventologIn geistige Fitness® wird nach den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgerichtet und nach den curricularen Richtlinien des BVGT e.V. durchgeführt.

 

Diese umfasst …

… das Modul „Denken bewegt“

… die Fortbildung „Ganzheitliches Gedächtnistraining in der Prävention“ sowie

… die Durchführung mindestens eines Anwender-Kurses „Ganzheitliches Gedächtnistraining in der Prävention“ mit 10 Kurseinheiten

 

Voraussetzung für die Teilnahme an der Weiterqualifikation sind die Ausbildung zum Ganzheitlichen Gedächtnistrainer und die Mitgliedschaft im BVGT e.V.

 

Modul „Denken bewegt“

Hier werden theoretische und praktische Inhalte zur Ergänzung und Vertiefung der Kompetenzen ausgebildeter Gedächtnistrainer im Bereich Bewegung und Entspannung vermittelt. Die im Modul vorgestellten Bewegungsaufgaben können Sie an verschiedene Zielgruppen anpassen – seien es Schulkinder oder Menschen mit Demenz, Berufstätige oder Senioren. Das Modul „Denken bewegt“ wird einmal jährlich angeboten.

 

Fortbildung „Ganzheitliches Gedächtnistraining in der Prävention“

Gedächtnistraining nach ganzheitlichem Konzept versteht sich seit jeher als Prophylaxe und Vorsorge gegen geistigen Abbau. Subjektive Einschätzungen zahlreicher Teilnehmer unserer Kurse weisen in die Richtung, dass Ganzheitliches Gedächtnistraining, wie es in der Ausbildung des BVGT e.V. gelehrt wird, wirksam sein kann.

 

Eine Arbeitsgruppe des BVGT e.V. hat ein acht Einheiten umfassendes Konzept erstellt, das – mit einem Vor- und einem Nachtest zusammen – den Teilnehmer auch objektiv die individuelle Wirksamkeit des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings vermitteln kann.  Diese Fortbildung richtet sich an aktive Gedächtnistrainer, die ein standardisiertes detailliert ausgearbeitetes Gedächtnistrainingsprogramm des BVGT e.V. kennen lernen und durchführen möchten. Nach der Fortbildung sind sie in der Lage, einen achtwöchigen Präventionskurs zu leiten, der für „fitte“ Gruppen konzipiert ist. Eine Bezuschussung von Gedächtnistraining als präventive Maßnahme durch Krankenkassen ist momentan nicht möglich.  Bundesweit soll daraus eine Studie entstehen, die auch die Krankenkassen längerfristig von der individuellen Wirksamkeit des Ganzheitlichen Gedächtnistraining als Präventionsmaßnahme gegen geistigen Abbau überzeugen kann.

 

Im Seminar werden u.a. behandelt …

… Vorstellung der neuesten Forschungsergebnisse zur Wirksamkeit von Gedächtnistraining

… Gehirnareale und mentale Funktionen

… ein Kursmanual mit acht detaillierten Stundenkonzepten

… Vor- und Nachtests 

… PC-gestütztes Training als Prävention für Zuhause

… Öffentlichkeitsarbeit

 

Die Weiterbildung „Ganzheitliches Gedächtnistraining in der Prävention“ wird mehrmals jährlich – in verschiedenen Regionen Deutschlands – angeboten.

 

Durchführung eines Anwenderkurses

Zur Erlangung des Zusatzzertifikates FachpräventologIn geistige Fitness® muss mindestens ein Anwender-Kurs „Ganzheitliches Gedächtnistraining in der Prävention“ mit 10 Kurseinheiten durchgeführt und mittels Vor- und Nachtest sowie Eingangs- und Abschlussfragebogen evaluiert werden.

 

Abschluss: Das Zertifikat

Im Rahmen der Weiterqualifizierung zu FachpräventologInnen geistige Fitness® erhalten die Absolventen ein entsprechendes Zertifikat. Zusätzlich wird das Zertifikat Ganzheitlicher Gedächtnistrainer einmalig um fünf Jahre statt um drei Jahre verlängert.

Die vom BVGT e.V. zertifizierten FachpräventologInnen geistige Fitness® sind verpflichtet, zur Verlängerung ihrer Lizenz in regelmäßigen Abständen Fortbildungen zu absolvieren. Bei der Ausgestaltung der Trainingseinheiten werden den Bedürfnissen und Besonderheiten der jeweiligen Zielgruppe unter Einbeziehung der neuesten Forschungsergebnisse entsprochen.

 

Folgende Fortbildungen sind zurzeit für diese spezielle Zertifikatsverlängerung zugelassen …

 

… Finger fit

     Referent Christof Wölk

Gestalten und planen von erfolgreichen Trainings - Train the Trainer

     Referentinnen Petra Jahr und Martina Kleinpeter

… Wir sind alle anders - Körpersprache - Train the Trainer

     Referentinnen Petra Jahr und Martina Kleinpeter

… Medienkompetenz - Train the Trainer

     Referentinnen Petra Jahr und Martina Kleinpeter

… Digitale Welt - Train the Trainer

     Referentinnen Petra Jahr und Martina Kleinpeter

 

unsere aktuellen AGBs finden Sie hier